Unsere Zahnmedizin und die Zusammenhänge

Insbesondere neue Patienten erhalten einen umfassenden Überblick über den Zustand Ihrer Zähne, des Zahnfleisches und auch der Kieferknochen. Denn jüngste Forschungen haben es bestätigt: Die Gesundheit eines Menschen wird weitreichend durch die Gesundheit im Mund beeinflusst.
 
Ein Beispiel: Eine Verschiebung im Kiefergelenk – vielleicht nur ein paar tausendstel Millimeter – kann über die Rückenmuskulatur eine Verschiebung im Becken zur Folge haben: Kopfschmerzen, Hüft- und Rückenprobleme.
 
Oder: Infektionen im Mund (Karies und Parodontitis) sowie verstärkte bakterielle Belege (Plaque) können zu Problemen im Herz-Kreislauf-System führen oder Diabetes verursachen. Forschungen weisen auf einen möglichen direkten Zusammenhang zwischen zahnmedizinischer Prophylaxe und einem geringeren Infarkt- und Frühgeburtenrisiko hin. Parodontitiskeime beschleunigen Rheuma und auch die Zeugungsunfähigkeit des Mannes.
 
Oder das Thema Stress: Oftmals äußert sich Stress nicht nur in einer Reduzierung der Immunabwehr und einer damit steigenden Infektionsgefahr. Fast immer äußern sich erste Anzeichen im Mund: Zahnabrieb durch nächtliches Knirschen, entzündetes Zahnfleisch, verstärkte Neigung zu Blutungen beim Zähneputzen, Kopfschmerzen und Rückenschmerzen.
 
Aus all diesen Gründen legen wir großen Wert auf eine umfassende Diagnostik.
In unserer Praxis ist die vorbeugende Zahnheilkunde die Grundidee, die jegliche Behandlung beeinflusst. Deshalb legen wir großen Wert darauf, dass unsere Patienten regelmäßig ihre Zähne professionell reinigen und pflegen lassen. Die meisten Patienten nehmen die Prophylaxe sehr ernst und kommen in den empfohlenen Abständen von drei bis sechs Monaten zu uns zur Behandlung.
 
Reinigung von Prothesen, Implantaten und Provisorien.

Auch die professionelle Reinigung einer Prothese ist ein wichtiger Bestandteil der Prophylaxe.
 
Implantate benötigen eine ganz spezielle Reinigung und Pflege. Diese wird bei uns mit speziellen Implantatscalern sehr schonend durchgeführt.
 
Provisorien z.B. bei einer Kronenversorgung werden bei uns mit einem Magnetresonanzgerät sehr schonend gereinigt.
 
Hier erfahren Sie mehr zum Thema Prophylaxe und Zahngesundheit. Schauen Sie sich den informativen Trickfilm von der Organisation ProDente an. Ein Klick auf den Link und schon geht es los.. Viel Spaß und bis bald bei uns in der Prophylaxeabteilung.
Die Zahnmedizin und die Materialkunde haben in den letzten Jahren Quantensprünge vollzogen. Die heute verwendeten Werkstoffe haben eine hohe Körperakzeptanz und sind auch hinsichtlich der Formbarkeit und des Aussehens sehr naturidentisch.
 
Dies trifft vor allem auf Kronen, Veneers und Implantate zu. Sie sind von einem natürlichen Zahn nur schwer zu unterscheiden.
Veneers
Unsere Patienten erhalten häufig Veneers, wenn sie mit dem Aussehen ihrer Zähne nicht ganz zufrieden sind. Veneers sind hauchdünne Schalen aus Keramik oder Keramikverbindungen, die auf die Zähne „geklebt“ werden. Sie sind von einer natürlichen Zahnoberfläche nicht zu unterscheiden.
 
Die Kunst ist es, die patiententypischen Zahnstrukturen wie kleinste Riffelungen und Schattierungen in den Veneers abzubilden. Ansonsten würden die verschönerten Zähne nicht zu den anderen passen.

Bleaching
In den letzten Jahren lassen sich immer mehr Menschen ihre Zähne aufhellen. Dadurch wirken sie jünger und in gewisser Weise auch gesünder. Denn helle Zähne und ein gesundes rosiges Zahnfleisch sind der Ausdruck für Frische und Gesundheit.
Heute stehen uns high-tech Materialien zur Verfügung, mit denen wir Karies „reparieren“ und höchste ästhetische Ansprüche erfüllen können. Hier wurde in unserer Praxis eine Zahnhalsfüllung gelegt, die sich von dem natürlichen Zahn nicht mehr unterscheidet.
 
Wichtig ist, dass der Patient spätestens ab jetzt regelmässig zur Prophylaxe geht – möglichst alle vier Monate.
Wir sind eine Zahnarztpraxis, in der das komplette Spektrum der modernen Zahnheilkunde angeboten wird – auch die Kieferorthopädie.
 
Viele Kinder, die wir bei Trolldent – unserer Kinderzahnheilkunde-Praxis – behandelt haben, werden in unserer kieferorthopädischen Abteilung nahtlos und ebenso fürsorglich betreut. Dazu nutzen wir neueste Techniken und arbeiten mit Experten auf höchstem Niveau zusammen.
 
Wir achten auch hier darauf, dass die Behandlung möglichst schmerzfrei und angenehm erfolgt, was ja in der Kieferorthopädie oftmals nicht der Fall ist.
 
Wir freuen uns, dass wir bei unseren jungen Patienten herausragende Ergebnisse erzielen und am Ende nur strahlende Gesichter mit wunderschönen Zähnen sehen.
Noch vor wenigen Jahren war es üblich, einen an der Wurzel entzündeten Zahn unverzüglich zu ziehen. Heute ist die Wurzelbehandlung in sehr vielen Fällen die letzte aller Möglichkeiten, wenn der Patient den natürlichen Zahn erhalten möchte.Eine Entzündung im Zahn wird durch Bakterien verursacht, die sich tief in der Zahnwurzel angesiedelt haben und Schmerzen, Schwellungen und im schlimmsten Fall sogar den Abbau von Knochensubstanz verursachen.
 
Diese Bakterieninfektion lässt sich heute durch den Einsatz modernster Techniken und Hilfsmittel erfolgreich behandeln. Wir verwenden in unserer Praxis unter anderem hochflexible Nickel-Titan-Instrumente. Ein elektronisches Zahnlängenmessinstrument hilft uns, die Zahnlänge auch ohne ein Röntgenbild zu bestimmen.
 
Ebenso setzen wir chemisch-physikalische Spülungen ein, um die Bakterien im Zahn abzutöten. Das Auffüllen des Wurzelkanals erfolgt mit modernsten Klebern, die einen bakteriendichten Verschluss der Zahnwurzel sicher stellen. Die moderne Adhäsivtechnik erlaubt in manchen Fällen sogar den Zahn mit Stiften und Aufbauten zu stabilisieren. Dadurch ist nicht unbedingt eine spätere Versorgung mit einer Krone notwendig.